Wenn man in Hamburg nach einem Luxushotel fragt, gehört das Hotel Atlantic Kempinski zu den häufigsten Antworten. Sicherlich liegt dies zum einen an der Lage des Hotels. Direkt an der Außenalster am Ende der Kennedybrücke gelegen, zum anderen gibt es das glamouröse Hotel bereits seit über 100 Jahren.

Wenn man in Düsseldorf aufwächst, ist Hamburg immer eine tolle Möglichkeit für ein Wochenend-Ausflug. So habe ich früher immer wieder einmal ein Wochenende in Hamburg verbracht. Schon damals habe ich das Hotel Atlantic Kempinski kennen gelernt. Einige Jahre später verschlug es mich nun von München aus wieder in das Luxushotel an der Außenalster. Grund genug darüber auf meinem Blog zu berichten. Kann ein Hotel, was bereits so viele Jahre existiert noch immer den gewissen Charme versprühen? Ich war gespannt, was mich erwarten sollte…

Hotel Atlantic Kempinski Luxushotel Außenalster Hamburg Reiseblog Deutschland

Eine riesengroße Eingangshalle mit Lobby-Bar und Empfang. Was einem sofort auffällt, ist die extrem großzügige Deckenhöhe und der besondere Charme, wenn man den Zimmerschlüssel bekommt. Keine moderne Variante, sondern ein Schlüssel mit schwerem Anhänger. Verlässt man das Hotel, um in die Stadt zu gehen, gibt man den Schlüssel wie früher am Front Desk ab – freiwillig möchte man den Schlüssel dann doch nicht in der Handtasche dabei haben. Es sind die Kleinigkeiten, die einem in diesem Luxushotel in Hamburg auffallen.

Hotel Atlantic Kempinski Luxushotel Außenalster Hamburg Reiseblog Deutschland

Hotel Atlantic Kempinski Hamburg

An den Wänden hängen viele alte Gemälde, ebenso wie viele ausgestellte Schiffsmodelle. Ein Kompass im Boden des Aufzugs, eine Weltkugel als Hotel-Logo. Breite Flure und noch breitere Treppenhäuser. Ich habe den Zusammenhang hiervon allerdings nicht sofort verstanden. Früher stiegen in diesem Hotel überwiegend Kreuzfahrtgäste ab – für die großen Koffer brauchte man damals auch den Extraplatz in den Fluren.

Hotel Atlantic Kempinski Luxushotel Außenalster Hamburg Reiseblog Deutschland

Auch dieses Kempinski Hotel hat einen Signature Dish, die Hummer Suppe, die seit über 100 Jahren mit Blick auf die Außenalster serviert wird. Damit ist diese Suppe keine einfache Suppe, sondern eine wirkliche Tradition, für die viele Kenner und auch Stars gerne einen Umweg machen. Nicht nur das Ambiente und der Ausblick ist wunderschön für einen besonderen Anlass, sondern die Suppe passt einfach perfekt nach Hamburg. Bevor die Suppe in den Suppenteller kommt, wird der Hummer ohne Suppe präsentiert. Eine schöne Art eine Suppe zu servieren.

Aber das Hotel Atlantic Kempinski hat noch viel mehr zu bieten. Vom Privatkino und Ballsaal bis hin zur Smokers Lounge und dem geheimen Zimmer. Wenn ihr dazu mehr wissen wollt, solltet ihr unbedingt auf meinem Lifestyleblog vorbeischauen.