Barcelona – Las Ramblas – Shopping Einkaufsmeile

„Man muss sich unbedingt die La Rambla ansehen wenn man in Barcelona ist“ – meist bekommt man das als erste Reaktion wenn man erwähnt, dass die nächste Städtereise nach Barcelona geht. Wenn man dann wirklich auf der Las Ramblas oder La Rambla ist, merkt man, dass dieser Tipp wirklich jeder Tourist zu hören bekommt :) – also muss ja etwas dran sein…

Optisch ist die Las Ramblas sehr schön, da es einer der wenigen Grünstreifen Barcelonas ist. Die alten Gebäude und der Fußgängerbereich in der Mitte ist eine tolle Fotokulisse. Es gibt viele farbenfrohe Blumenstände in Abwechslung mit Mitbringsel-Ständen und Händlern. Links und rechts der Baumallee gibt ein jeweils eine Spur für Autos. Ohne Verkehrschaos würde der Rambla wohl etwas fehlen :)

Ein Highlight und ein möglicher Startpunkt ist der Eingang zum Mercado de la Boqueria (Marktplatz) oder ganz im Süden das 60 Meter hohe Columbus Monument (für die erste Rückkehr von Columbus und seine Meldung an Königin Isabella und König Ferdinand V). Stadteinwärts wird die Straße dichter und dichter besiedelt, mehr Touristen drängen auf dem mittleren Weg und es wird schwieriger an den „besonderen Punkten“ (alte Straßenschilder, Markteingang…) nicht einfach vorbeizulaufen. Was hier sehr auffällig ist, dass die meisten Frauen die einem entgegenkommen Ihre Handtasche ganz fest halten und nicht ganz so entspannt aussehen :) Kein Wunder, diese Strasse ist leider für Ihre Taschendiebstähle bekannt.

So, aber zurück zum Hauptgrund einer Einkaufsmeile. Findet man hier interessante Einkaufsmöglichkeiten? Oder nette Cafes die zum verweilen und beobachten einladen? Leider nein! Geschäfte sind mir fast gar keine Aufgefallen, da man gar nicht direkt an den Geschäften vorbei läuft, sondern auf dem Mittelstreifen. Und Cafes? Wenn man jeweils aktiv zum Hinsetzen angebettelt wird, schreckt es mich eher ab.

ABER: Die Geschäfte und Cafes die man sucht findet man in den Seitenstraßen und oberhalb des „Place de Catalunya“ und dem Anfang der „Ramblas de Catalunya“ oder auf der Parallelstrasse zur „Las Ramblas“, die „Passeid de Gracia“. Hier gibt es die empfohlenen Geschäfte wie Mango, Zara oder H&M – gefühlt wiederholen sich die Marken alle 100 Meter :) Preislich ist der Unterschied zu Deutschland nicht erheblich merkbar. In diesem Gebiet gibt es übrigens auch die exklusiven Edelmarken.

POSITIV: Optik, Schatten, Marktbesuch

NEGATIV: Touristen, Taschendiebstahl

TIPP: Am besten vom Columbus Monument direkt Richtung Markt – sich hier z.B. mit Obst erfrischen – dann eher die Bereiche oberhalb der La Rambla erkunden mit netten Lokalen und Einkaufsmöglichkeiten. Lieber keine Wertgegenstände mit auf die Las Ramblas nehmen und die Handtasche (am besten mit Reißverschluss) schön nah vorne am Körper halten.

FAZIT: Es ist nett die La Rambla einmal gesehen zu haben und besonders der Markt ist sehenswert. Zum Einkaufen sollte man sich lieber am oberen Ende der Las Ramblas austoben am „Passeig de Gracia“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here